FAQ

Häufig gestellte Fragen

Lehrbücher

Jeder Veranstaltung sind entsprechende Literaturhinweise beigefügt. Sie finden Sie unter dem Menüpunkt „Lehre => Lehrveranstaltungen => konkrete Veranstaltung“.

Grundsätzlich ist eine Ausleihe während der Öffnungszeiten des Sekretariates gegen Hinterlegung eines Personalausweises möglich. Eine Ausleihe über Nacht bzw. das Wochenende ist nicht möglich.

Prüfungen

Bachelor- und Masterstudenten melden sich auf TUCaN zur Klausur an.

Originalklausuren früherer Semester stehen zum Abruf im Netz bereit und werden in der Übung besprochen.

Aus Gründen der Gleichbehandlung und der Kontrollierbarkeit sind ab sofort keinerlei Anmerkungen, Anstreichungen, Unterstreichungen oder sonstige Veränderungen des Gesetzestextes zulässig. Dies betrifft auch eingeklebte Sortierhilfen oder Eselsohren.

Sollten Sie mit selbst ausgedruckten Gesetzestexten arbeiten, muss der Ausdruck des Gesetzes vollständig und unverändert (Schriftart, amtliche Überschriften etc.) sein und von einer offiziellen Quelle stammen (z. B. die PDF-Versionen des Bundesministeriums der Justiz abrufbar unter:

www.gesetze-im-internet.de).

Ja. Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen bzw. Klausuren können auch Gesetzestexte in älteren Auflagen verwendet werden. Gesetzestexte des BGB müssen jedoch die Schuldrechtsmodernisierung vom 26. November 2001 berücksichtigen.

Aus Gründen der Gleichbehandlung gegenüber anderen Kommilitonen ist ein Aufschub hinsichtlich der Abgabe einer wissenschaftlichen Arbeit nicht möglich.

Die angebotenen Sonderprüfungstermine werden auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ veröffentlicht.

Eine Einschränkung des Prüfungsstoffes, sofern sich diese nicht aus der Studien- bzw. Prüfungsordnung selbst ergibt, ist nicht möglich.

Die Kleidung eines Kandidaten/einer Kandidatin fließt weder bei mündlichen Diplomprüfungen noch bei Seminarvorträgen in die Bewertung ein. Ich bitte jedoch darum, die Gebote der allgemeinen Sittlichkeit zu wahren sowie üble Gerüche zu vermeiden.

Sonstiges

Es handelt sich um offene Sprechstunden, weshalb keine Termine vergeben werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass private Rechtsangelegenheiten nicht besprochen werden. Auch nicht „kurz“.